Aufrufe
vor 11 Monaten

wlb - UMWELTTECHNIK 4/2017

  • Text
  • Boden
  • Luft
  • Wasser
  • Umwelttechnik
wlb - UMWELTTECHNIK 4/2017

Die Auffangwanne ist

Die Auffangwanne ist für Denios ein Kernprodukt. Als solches unterliegt es der stetigen Weiterentwicklung und ist ein wiederkehrent WASSER/ABWASSER COMPLIANCE GEFAHRSTOFFE GUT AUFBEWAHRT Auffangwannen sorgen beim Umgang mit flüssigen, wassergefährdenden Stoffen für mehr Sicherheit. Sie fangen aus dem Lagerbehälter austretende Stoffe auf und verhindern damit ihre Freisetzung in Erdreich oder Gewässer. Seit Ende der 1980er-Jahre stehen Auffangwannen aus Stahl zur Verfügung. Aus einer simplen Idee wird manchmal eine echte Innovation. Daraus entsteht eine Geschäftsidee und aus dem Geschäft wächst ein Konzern heran. In vielen Unternehmen liegen diese ersten Erfolgsprodukte in Vitrinen oder hängen als Konstruktionszeichnung an der Wand des Vorstands. Bei Denios, dem Marktführer für Umweltschutz und Sicherheit im Betrieb, gehört die Auffangwanne als Schlüsselinnovation noch heute fest zum Sortiment – und wird stetig weiterentwickelt. Helmut Dennig kam die Idee zur Auffangwanne in einer alltäglichen Situation: beim Ölwechsel seines etwas in die Jahre gekommenen Volkswagen. In den 1980er-Jahren waren die Menschen oftmals unbedacht, wenn mal etwas Öl danebenging, von der Entsorgung des Altmaterials ganz zu schweigen. Schon damals war Dennig bewusst, dass man dagegen etwas tun müsse. Ein Behältnis zum Auffangen des Öls war der Prototyp der heutigen Auffangwanne. Mit dem Zwischenfall beim Schweizer Chemiekonzern Sandoz war die Brücke zur produzierenden Industrie schnell geschlagen. Das sich zur gleichen Zeit weiter entwickelnde Wasserhaushaltsgesetz bot die Möglichkeit, das richtige Produkt zur richtigen Zeit an den Markt zu bringen. Das Prinzip einer Auffangwanne ist dabei einfach wie effektiv: Fässer oder andere Gebinde lagern auf einem Gitterrost, der einen wannenförmigen Korpus bedeckt. Ist ein Fass undicht oder geht etwas beim Ab- und Umfüllen daneben, landet es in der Auffangwanne und nicht in der Kanalisation. Im Wasserhaushaltsgesetz sind „Auffangräume“ als sicherheitstechnische Einrichtungen seit den 1960er-Jahren vorgeschrieben. Auch deshalb ist das Produkt schnell zu einem internationalen Topseller geworden und bei vielen großen Namen der Industrie in der Fertigung zu finden. IM MITTELPUNKT DER WEITERENTWICKLUNG Über die Jahre wurden Auffangwannen immer weiterentwickelt 40 wlb UMWELTTECHNIK 4/2017

WLB_AG_2017_04_ink_TT-04_001 1 13.11.2017 08:21:59 des Thema im hauseigenen Innovations-Team. Dass sich dieser Aufwand lohnt, zeigt sich nicht nur in der noch immer wachsenden Anzahl an Produkten in diesem Segment. Weiterentwickelt hat sich auch die Fertigung der Auffangwannen. Mit der UltraSafe stellte das Unternehmen unlängst die erste im Tiefziehverfahren hergestellte Auffangwanne vor. Erstmals kam ein derartiges Produkt ganz ohne Schweißnähte auf den Markt – gefertigt aus einem Stück Stahl. Allein dieses Produkt wurde international mit einer Reihe von Auszeichnungen und Design-Awards prämiert. Zudem hatten und haben zahlreiche Zulassungen und Industriestandards Einfluss auf die Evolution der Produktlinie, auf die Materialstärke, das Auffangvolumen oder die Herstellung als solches. Aus diesem Grund ist die Auffangwannen-Produktion in vielen Denios-Werken noch Handarbeit. Erst kürzlich ging im neuen Werk im tschechischen Strakonice der erste Schweißroboter in Betrieb. Heute befinden sich mehr als 10 000 Produkte im Denios-Sortiment. Mit rund 500 Modellen bietet das Unternehmen aus Bad Oeynhausen heute eine sehr große Vielfalt an Auffangwannen an. Diese Menge ist auch notwendig, denn die Kundenanforderungen sind sehr unterschiedlich. So bestimmt der zu lagernde Gefahrstoff den Werkstoff der benötigten Auffangwanne: metallkorrosive Medien wie Säuren und Laugen können beispielsweise nicht auf einer Stahl-Wanne gelagert werden. Im Lebensmittelbereich ist Edelstahl aufgrund seiner guten hygienischen Eigenschaften der Werkstoff der Wahl. Auch das fassbare Auffangvolumen spielt eine große Rolle. Heute hat eine Vielfalt an rechtlichen Regelungen und Anforderungen ebenfalls Auswirkungen auf die Auswahl der richtigen Auffangwanne. Diese ist nach wie vor wichtig für das Denios-Sortiment, nicht nur als eigenständiges Hilfsmittel. Auch in einer Vielzahl anderer Produkte des Unternehmens sind Auffangwannen zu finden: im Einlegeboden eines Gefahrstoffschrankes sorgen sie genauso für Sicherheit wie als Basis für Gefahrstoff-Großlager. Fotos: Fotolia (Bertold Werkmann, 8309312), Denios www.denios.de 19096 wlbumwelttechnik 04 November 2017 40 I GUTE IDEE Sicherheit beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 42 I FÖRDERPROGRAMM FÜR FIESE FLUIDE Große Herausforderung für selbstansaugende Schlauchpumpen Lösungen für industriellen Umweltschutz – effizient. sicher. nachhaltig. TITELSTORY 30 I SAUBERE SACHE Prozesswasser erfolgreich aufbereitet ALEX LEIBLEIN: „Die Erfahrungen des Kunden und unser Know-how wirken hier optimal zusammen.“ www.wlb-umwelttechnik.de UMWELTTECHNIK IM FOKUS www.wlb-umwelttechnik.de WLB_EA_Webseite_185x90_2017_11.indd 1 wlb UMWELTTECHNIK 14.11.2017 4/2017 10:32:16 41