Aufrufe
vor 3 Monaten

wlb - UMWELTTECHNIK 3/2018

  • Text
  • Wasser
  • Luft
  • Boden
  • Umwelttechnik
wlb - UMWELTTECHNIK 3/2018

t MENSCHEN UND MÄRKTE

t MENSCHEN UND MÄRKTE MSR-SPEZIALMESSE RHEIN-RUHR IN BOCHUM Die Meorga veranstaltet am 10. Oktober 2018 im Ruhr- Congress in Bochum eine regionale Spezialmesse für Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik. 165 Fachfirmen, darunter die Marktführer der Branche, zeigen von 8 bis 16 Uhr Geräte und Systeme, Engineering- und Serviceleistungen sowie neue Trends im Bereich der Automatisierung. 36 begleitende Fachvorträge informieren den Besucher umfassend. Die Messe wendet sich an Fachleute und Entscheidungsträger, die in ihren Unternehmen für die Optimierung der Geschäfts- und Produktionsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich sind. Der Eintritt zur Messe und die Teilnahme an den Fachvorträgen sind für die Besucher kostenlos und sollen ihnen Informationen und interessante Gespräche ohne Hektik oder Zeitdruck ermöglichen. www.meorga.de 25-JÄHRIGES BESTEHEN DER SAM GMBH Die Sam Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH hat es geschafft, in 25 Jahren eine unverzichtbare Größe in der rheinland-pfälzischen Sonderabfallwirtschaft zu werden. Als Public-Private-Partnership-Unternehmen ist sie ein verlässlicher Partner der Wirtschaft mit dem klaren Ziel, die ihr gesetzlich übertragenen Aufgaben fachkompetent und effizient zu erledigen. „In den zurückliegenden 25 Jahren hat die Sam starke Kompetenzen aufgebaut und sich als Dienstleister rund um die Entsorgung von Sonderabfällen und von grenzüberschreitend verbrachten Abfällen mit einem klaren Leitbild etabliert“, fasst Staatssekretär Dr. Thomas Griese vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz das gelungene Zusammenspiel zwischen Staat und Wirtschaft zusammen. „In meinen Augen ist es wichtig, die Kompetenzen der Sam kontinuierlich weiter auszubauen und sie als Dienstleister für eine nachhaltige und zukunftsfähige Kreislaufwirtschaft noch breiter zu etablieren. Ich sehe hier großes Potenzial beim bereits erfolgreich laufenden EffCheck. Dabei geht es darum, kostbare Ressourcen einzusparen“, so der Staatssekretär. Foto: Fotolia (#100170164, mh90photo) www.sam-rlp.de HUBER INVESTIERT ERNEUT IN STANDORT BERCHING-ERASBACH Anfang Juli besuchten zahlreiche Politiker des Landkreises die Huber SE unter dem Motto „Innovationsaustausch – Politik trifft Wirtschaft“. Außerdem fand ein symbolischer Spatenstich für die Erweiterung der Produktionshalle um 2 600 m² statt. Es folgte der symbolische Spatenstich für die Hallenerweiterung am Hauptfirmensitz im Industriepark Erasbach. Das Umweltunternehmen vollzieht hier einen nächsten Schritt im Ausbaukonzept, erweitert so die Kapazitäten der Endmontage und erhöht die Flexibilität des Versandbereiches. Auch technische Kundenabnahmen der Huber Maschinen werden nach Fertigstellung der Baumaßnahme im September 2018 problemlos möglich sein. www.huber.de DIGITALER WERTSTOFFHANDEL Scrappel ist ein digitaler B2B-Marktplatz für den Wertstoffhandel und wurde im Dezember 2017 in Berlin gegründet. Über die professionelle Infrastruktur der Plattform finden Anbieter und Abnehmer von Eisenschrotten und Buntmetall zusammen. Einzigartig an Scrappel ist die Abwicklung sämtlicher Handelsprozesse innerhalb der Plattform. Von der Registrierung zum Inserat, über Preis- und Lieferungsabsprachen in einem zentralen Chatformat, bis hin zur vollumfänglichen Zahlungsabwicklung läuft alles in und über die Plattform. Eine sorgfältige KYC Nutzerverifizierung garantiert hierbei die maximale Vertrauenswürdigkeit der teilnehmenden Händler bereits beim Onboarding. Geldmittel werden erst von Scrappel freigegeben, wenn Käufer und Verkäufer via digitaler Wiegenote den Empfang und die abgestimmte Qualität der Lieferung bestätigt haben. Das Berliner Start-up ermöglicht allen Beteiligten einen einfachen Marktzugang und eine zügige und direkte Abwicklung der Geschäftsabschlüsse mit anschließender gegenseitiger Nutzerbewertung. Darüber hinaus unterstützt Scrappel die Marktplatzteilnehmer mit Finanzierungs- und Versicherungsprodukten im täglichen Geschäftsbetrieb. Foto: Fotolia (#4546772, Sascha Burkard) www.scrappel.com FACHSEMINAR „GEWÄSSERSCHUTZ IN INDUSTRIEANLAGEN“ Fachkompetenz, Live-Vorführung, Ausstellung, Netzwerk. Diese Begriffe charakterisieren im Wesentlichen das zweite Fachseminar „Gewässerschutz in Industrieanlagen“ der Aco Tiefbau Vertrieb GmbH, das am 10. April im Hyperion Hotel Hamburg stattfand. Referenten aus Wissenschaft und Praxis sorgten mit Vorträgen, angefangen bei der neuen Bundesverordnung AwSV über Auswirkungen der neuen Restnorm für Leichtflüssigkeitsabscheider, bis hin zu Fallbeispielen und betriebliche Risikobewertungen für ein abwechslungsreiches Programm. Rolf Alexander Erhardt, Initiator der Seminarreihe bilanzierte: „Bedeutende Änderungen im Bereich Normen, Verordnungen und Zulassungsformalismen erfordern eine Anpassung bei Planung, Bewertung und Genehmigung von Anlagen im Zusammenhang mit wassergefährdenden Stoffen. Die damit verfolgten Ziele dienen der Wirksamkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit gegenüber dem Schutz unserer Gewässer und Umwelt. Hieraus erfolgt eine besondere Verantwortung jeder beteiligten Person zur Erreichung der damit einhergehenden Rechtssicherheit und wirtschaftlichen Umsetzbarkeit. Hilfreich erscheint vor dem Hintergrund jüngster bedeutender Änderungen mehr denn je Information und Austausch. Die Aco Tiefbau Seminarreiche „Gewässerschutz in Industrieanlagen“ bietet hierbei eine effektive Plattform.“ Eine Fortsetzung ist bereits in Planung. www.aco.com 6 wlb UMWELTTECHNIK 3/2018

MENSCHEN UND MÄRKTE t PARTNERSCHAFT FÜR KUNSTSTOFFRECYCLINGLÖSUNGEN Mol Group und APK AG unterzeichneten Anfang August eine strategische Kooperationsvereinbarung. Als ersten Schritt wird Mol in dieser Kooperation die Fertigstellung des neuen Werkes von APK in Merseburg unterstützen. Das Werk wird als Pilotwerk für APKs, lösemittelbasierten Recyclingprozess, das sogenannte Newcycling, dienen, der es ermöglicht, hochwertige Kunststoffe aus komplexen Mehrschichtverbundverpackungen zurückzugewinnen. Einer der Eckpunkte der Strategie 2030 der Mol Group ist es, die petrochemische Wertschöpfungskette des Unternehmens zu erweitern. Dazu plant die Mol Group ungefähr 4,5 Mrd. US-Dollar bis zum Ende des nächsten Jahrzehnts in petrochemische und chemische Wachstumsprojekte zu investieren. Als Teil dieser Wachstumsstrategie beabsichtigt Mol seine Recyclingkapazitäten zu erweitern. www.apk-ag.de SAUBERMACHER ERÖFFNET HIGHTECH-RECYCLINGANLAGE Eine neue Recyclinganlage wurde am Standort von Redux Recycling in Bremerhaven errichtet. Die Anlage verarbeitet sämtliche Arten von Lithium-Ionen-Batterien und verfügt über eine Kapazität von 10 000 t/a. Das Investitionsvolumen beträgt rund drei Millionen Euro. Lithium-Ionen-Batterien sind in ihrer Zusammensetzung sehr heterogen und haben auch am Ende ihres Lebens noch einen hohen Energiegehalt. Das macht das Recycling besonders schwierig. Saubermacher und Redux setzen auf ein mehrstufiges aufwändiges Verfahren mit Sortierstraße und mechanischer Aufbereitung. Der Prozess wurde in intensiver Forschungsarbeit von Saubermacher selbst entwickelt. „Im Vergleich zu anderen Methoden erzielen wir viel höhere Recyclingquoten. Wir liegen derzeit bei 60 bis 70 Prozent“, informiert Gerhard Ziehenberger, COO der Saubermacher AG. Rückgewonnen werden wichtige Sekundärrohstoffe wie Edelstahl, Aluminium, Kupfer, Kunststoff oder Aktivmaterial. Die aus den Batterien im Zuge der Entladung gewonnene Energie wird in das Redux-Betriebsnetz eingespeist. www.saubermacher.at alles unter Kontrolle MIETEN SIE 100% öLfREIE DRucKLufT. AERZEN RENTAList derSpezialist fürdie Vermietung von 100% ölfreien, elektrisch betriebenen Gebläsen und Kompressoren. Engagement,Kompetenzund Schnelligkeit zeichnet unseren Serviceaus. Ein Anrufbei der Hotline 24/7 genügt,umfür Sie einen Notfallplanzuentwickeln und auszuführen. AERZEN RENTAL bietet Komplettlösungen auchfür Ihren Prozess –inklusive dernotwendigen Peripherie wieVerrohrung, elektrischenAnschlüssen und der Druckluftaufbereitung.Auch individuelle Lösungen zur Einbindung der Maschinen in Ihr Leitsystem sind möglich. Das gewährtKontinuität und Betriebssicherheit z.B. bei Revisionen, Installationen oderProzessversuchen. Aerzen Rental Division, 24h-Hotline +312644 64 723 info@aerzenrental.com, www.aerzenrental.com rental division